Einlagen

Orthopädische Einlagen entlasten gleichzeitig Füße, Knie- und Hüftgelenke sowie den Rücken – in jedem Alter und bei jeder Belastung. Einlagen sollen zudem u. a. für eine günstigere Lastverteilung im Sohlenbereich sorgen, Fußdeformationen nach Möglichkeit korrigieren und Fehlstellungen durch Unterstützung entgegenwirken.

Wir fertigen hochwertige Einlagen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren – für ein angenehmes Wohlbefinden Ihres Körpers. Sie erhalten orthopädische Einlagen auch auf Rezept.

Die richtige Wahl des Einlagentyps erfolgt u. a. Anhand einer Gang- bzw. Laufanalyse sowie der Palpation, d. h. dem Betasten Ihrer Füße. Es wird ein geeigneter Abdruck erstellt. Wir wählen dann, je nach Indikation, den für Sie geeigneten Einlagentyp aus. Die hochwertigen Einlagen werden speziell für Ihren Anwendungsbereich und Ihre Bedürfnisse maßgefertigt.

Einlagen für Sport & Alltag

Wir fertigen Einlagen für Alltags- und Sportschuhe und passen die Einlagen in Ihre Schuhe ein – auch in offene Schuhe, feine Schuhe und Schuhe mit hohen Absätzen.

Für maßgefertigte Einlagen fertigen wir einen Abdruck von Ihren Füßen an, hierfür benötigen Sie keinen Termin. Es bietet sich an, dass Sie Ihre Schuhe, für die die Einlagen bestimmt sind, zu uns mitbringen, damit wir die Einlagen ideal in Ihre Schuhe einpassen können.

Wird Ihnen ein Hilfsmittel auf Rezept verordnet, benötigen wir Ihr Rezept im Original zur Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse.

Einlagen für Arbeitssicherheitsschuhe

Wir fertigen Einlagen für Arbeitssicherheitsschuhe und passen die Einlagen in Ihre Schuhe ein. Dafür benötigen Sie spezielle Sicherheitsschuhe, in die wir dann entsprechend zu diesem Schuh zugelassene Einlagen einarbeiten. Nur so bleibt die Zulassung des Sicherheitsschuhs bestehen – und nur so schützt Ihr Schuh Sie ausreichend vor den Gefahren am Arbeitsplatz.

Die Kosten für eine solche sog. orthopädische Änderung an einem zertifizierten Sicherheitsschuh übernimmt

  • die Arbeitsagentur (sollten Sie weniger als 15 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben, z. B. Auszubildende) bzw.
  • die Deutsche Rentenversicherung (ab dem 15. Jahr als Beitragszahler bei der Deutschen Rentenversicherung).

Die Kostenübernahme dieser baumustergeprüften Einlagen muss im Vorfeld genehmigt werden.